18. September 2020

EMS Training – Gelenkschonendes Training

EMS Training – Gelenkschonendes Training

Heute werden wir uns mit dem Thema beschäftigen, ob EMS Training eine Möglichkeit ist, gelenkschonendes Krafttraining zu betreiben.
Beim EMS Training ist es, anders als bei den meisten herkömmlichen Trainingsmethoden, nicht erforderlich, Zusatzgewichte zu verwenden. Das Problem von Zusatzgewichten ist, dass ein gewisses Restgewicht an die Gelenke weitergegeben wird, auch wenn man die Gewichte mithilfe der Muskulatur bewegt. Das kann sich teilweise stark in den Gelenken bemerkbar machen, besonders wenn die Übungen dazu noch falsch ausgeführt werden.
Da man beim EMS Training keine weiteren Gewichte braucht, kann man optimal seine Muskulatur trainieren, ohne seine Gelenke ungewollt zu belasten. Die elektrischen Impulse reichen aus, um den nötigen Reiz zu geben, um das Krafttraining effektiv zu gestalten. Durch die Impulse wird eine Kontraktion in der Muskulatur ausgelöst, gegen die man gegen arbeitet. Zusatzgewichte sind daher nicht nötig. Auch über eine falsche Ausführung muss man sich keine Sorgen machen, da bei jedem Training ein Personal Trainer dabei steht, und darauf achtet, ob die Übungen auch korrekt ausgeführt werden.
Besonders für ältere Leute ist das gerätelose Training es ein großer Vorteil, die oftmals bereits Probleme mit Arthrose, also Gelenkverschleiß oder ähnlichem zu kämpfen haben. Für diese Zielgruppe ist herkömmliches Gerätetraining teilweise gar nicht mehr möglich, da die Gelenke teilweise zu stark belastet werden. Dennoch ist es wichtig weiterhin Muskulatur aufzubauen, gerade im älteren Alter.
Wenn du Personen mit Arthrose kennst, die damit Probleme haben, erzähl Ihnen gerne von uns, damit auch sie weiterhin Muskulatur aufbauen können, ohne ihre Gelenke weiter zu schädigen.

Jetzt kostenloses
Probetraining vereinbaren